Diese Frage ist meiner Meinung nach rückblickend besonders spannend: Haben wir die Ziele, die wir uns gesetzt haben, erreicht? Oder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht?

Unter diesem Beitrag gibt es ausnahmsweise eine Kommentarsektion: Falls ihr Lust habt, könnt ihr dort ohne Anmeldung und auch gerne anonym den anderen erzählen, ob ihr eure persönlichen Ziele erreicht habt! Bitte seid nett zueinander!


Während manche diese Frage mit einem simplen Ja oder Nein beantworten konnten, war sich der/die ein/e oder andere nicht so richtig sicher:

Nicht direkt, da ich immer so viel vor habe, dass ich nicht hinterher komme

Nicht wirklich aber ich verspüre auf jeden Fall den Tatendrang, kreativ zu sein

Nein, beziehungsweise nur, das beste daraus zu machen

Nein, nicht konkret, aber ich möchte für mich das Beste aus all dem machen!


Aber natürlich haben wir auch konkrete Ziele benannt. Besonders häufig stolperte ich über „Sport machen“, aber seht selbst, was wir uns vorgenommen hatten:

Über einige Dinge nachdenken, die wichtig sind und sonst meist unter den Tisch fallen

PHP und ASP.net lernen

Nur nicht durchdrehen!

Einen sportlichen Ersatz finden, der mir Spaß macht

Mehr Post schicken und all die Dinge tun von: „Man müsste mal, wenn Zeit wäre …“

Entschleunigen!

Natürlich der Klassiker: Viel Sport machen und täglich Bewegung, vielleicht eine Workout Challenge

Überlegen, was ich in meinem Alltag verändern möchte

Nicht zu viel Nachrichten schauen und lesen — ein bis zwei Mal am Tag genügt …

Lernen

Eine bestimmte Comic-Reihe lesen

Gelassen bleiben, Zuversicht üben, die Zeit mit der Familie genießen, nicht zu viel zunehmen und massenhaft kleine und große Projekte …

Das anschauen, was sich zeigt, in mir und draußen

Mein Musiktheoriebuch neu beginnen und auch dran arbeiten, aber zuerst muss ich mich noch um den Aufgabenstapel der Schule kümmern

Damit anfangen, zu babysitten beziehungsweise irgendwo aushelfen und Geld verdienen

Mehr Struktur etablieren

Zeit, die ich für mich gewinne, nutzen und die Gewohnheit, mir Zeit für mich zu nehmen, auch in einer späteren Zeit ohne Corona bewahren

Meine Wohnung auf Vordermann bringen, vielleicht ausmisten

Schreibe einen Kommentar